General

Vereinspräsentation WCTAG

Verein:            WCTAG hilft  e.V.
Webseite:        www.wctag-hilft.de
Wirkungsbereich:
WCTAG
hilft e.V. ist eine gemeinnützige und mildtätige Hilfsorganisation mit
Sitz in Hamburg, die seit Dezember 2009 als eingetragener Verein
registriert ist.
Der
Verein ist selbstlos tätig und arbeitet unabhängig. Seine Mitglieder
arbeiten international und multikulturell aktiv, politisch unabhängig
und konfessionell neutral. Durch selbstlose Förderung verfolgen sie die
Verbesserung der Lebenssituation benachteiligter Kinder und somit
unmittelbar gemeinnützige Zwecke.
WCTAG hilft e.V. unterstützt Projekte, die der akuten Hilfeleistung sowie der  nachhaltigen
Entwicklung hilfsbedürftiger und schutzloser Menschen dient. Der
Schwerpunkt liegt insbesondere in der Unterstützung von Kindern, denen
durch Bildung eine bessere Zukunft ermöglicht werden soll.
Ziel:
Das
Ziel des Vereins besteht darin, durch ideelle und finanzielle
Unterstützung benachteiligten und hilfebedürftigen Kindern eine Chance
auf eine bessere Zukunft zu 
ermöglichen. Dabei werden die folgenden
Leitideen verfolgt:

Nachhaltige Unterstützung
Die
Mitglieder des Vereins verfolgen das Ziel, bedürftigen Kindern
nachhaltige Perspektiven zu eröffnen. Das bedeutet, sie mit Liebe und
Fürsorge auf ein selbstständiges Leben in Würde und Eigenverantwortung
vorzubereiten. Dies kann nur über feste Bezugspersonen und -orte
geschehen. Deshalb unterstützen sie beständige Einrichtungen, an denen
Kinder und Jugendliche langfristig Schutz und Halt durch Menschen
finden, denen sie vertrauen können. Nur so können sie beginnen, ihre oft
dramatischen Erlebnisse besser zu verarbeiten und unbeschwerter in die
Zukunft zu sehen.
Des
Weiteren verfolgt der Verein WC TAG das Ziel der Schul- und
Berufsausbildung der Kinder und Jugendlichen. Ziel ist es, sie in die
örtlichen staatlichen Schulen zu integrieren und ihnen später
berufsbildende Tätigkeiten anzubieten, sowie Ausbildungsplätze zu
vermitteln, damit sie auf diese Weise einen Beruf erlernen können. 
Gleichheit und Unabhängigkeit
Die
Mitglieder des Vereins unterstützen keine bestimmte Religion,
politische Richtung, Kultur oder ethnische Gruppe. Bei der Aufnahme der
Kinder selektieren sie ausschließlich nach Kriterien der Bedürftigkeit
und versuchen, ihre Mittel nach dem Grundsatz der Gerechtigkeit und
Gleichheit zu verteilen. Innerhalb ihrer Projekte
werden die kulturellen Wurzeln und historischen Hintergründe der
Menschen zu einem wichtigen Bestandteil des Lernangebotes. In vielen
Aktivitäten wie Tanz, Theater und Kunst soll den Kindern aber
insbesondere Selbstvertrauen und die Wertschätzung ihres eigenen Lebens
und ihrer Persönlichkeit bewusst gemacht und gefördert werden.
Hilfe zur Selbsthilfe
Die
Projekte finden in Ländern statt, in denen es keine oder nur eine
unzureichende öffentliche Sozialstruktur gibt. Insbesondere die
Straßenkinder in Brasilien erhalten keinen Schutz oder Unterstützung vom
Staat. Aus diesem Grunde sollen die Kinder lernen, sich selbst zu
helfen und ihr Leben positiv zu gestalten. Dies beginnt vorerst mit der
therapeutischen Betreuung, mit einem geregelten Alltag und der
schulischen Ausbildung. Durch die Möglichkeit, verschiedene
künstlerische Tätigkeiten oder Fremdsprachen zu erlernen, sollen die
Kinder lernen, ihren Lebensalltag später mit legalen Tätigkeiten
bestreiten zu können, ohne in den Teufelskreis der Kriminalität zu
gelangen.
Der Verein möchte die Kinder in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben begleiten.
Vertrauen und Akzeptanz
Durch
die enge Zusammenarbeit mit der einheimischen Bevölkerung, regionalen
Institutionen und lokalen Behörden entstehen Vertrauen und Akzeptanz.
Der Verein arbeitet überwiegend mit einheimischem Personal wie Lehrern,
Pädagogen und Sozialarbeitern zusammen. Denn diese kennen Land und
Kultur, sprechen die dortigen Sprachen und können die lokalen
Besonderheiten auf politischer, ökonomischer und kultureller Ebene nicht
nur besser beurteilen, sondern Herausforderungen oft effektiver
bewältigen als Menschen, die aus dem Ausland kommen, um in einer fremden
Umgebung ihre Hilfe anzubieten.
Der Verein verfolgt Projekte in den Ländern Brasilien, Sri Lanka und Chenjiagou.
Unterstützungsmöglichkeiten:
Es ist möglich, den Verein durch Sach- und Geldspenden zu unterstützen. Eine ehrenamtliche Mitarbeit ist ebenfalls denkbar.
Dr. phil. Milena Rampoldi
Redaktion von ProMosaik e.V.